23.01.2019

20.00 Uhr

Marlies und Claus Hock

Diavortrag

„Sentiero della Pace-

Auf den Spuren des Krieges durch die Südalpen"

Märklinsaal Stadthalle

21.02.2019

20.00 Uhr

Rupert Wagner

Diavortrag

„Traumwanderungen im Tessin"

Wo die Schweizer Berge noch ursprünglich geblieben sind

Märklinsaal - Stadthalle

21.03.2019

20.00 Uhr

Günter Hanel

Diavortrag

„Traumlandschaften Rocky Mountains,

Kanada-USA"

Märklinsaal - Stadthalle

 

Marlies und Claus Hock zeigen am 23. Januar 2019, 20.00 Uhr im Märklinsaal 

Ihren Diavortrag

Sentiero della Pace – 

Auf den Spuren des Krieges durch die Südalpen

Vor 104 Jahren – im Mai 1915 – begann der 1. Weltkrieg zwischen Österreich und Italien. Damit wurden die Südalpen entlang der Grenze zwischen beiden Ländern zur Front. Mehr als zwei Jahre wurde zwischen Sexten und Ortler an und auf den Bergen gekämpft und gestorben.

Heute führt der „Sentiero della pace" als Friedensweg entlang dieser Frontlinie durch die wunderschöne Welt der Dolomiten bis an den Gardasee und weiter durch das westlich anschließende Adamellogebiet bis zum Ortler. 

Dieser „Friedensweg" leitet als roter Faden durch den Vortrag. Dabei werden damals heiß umkämpfte Berge wie z. B. Marmolada, Adamello, Königspitze, Ortler … bestiegen . Ehemalige Kriegssteige, die heute als versicherte Höhenwege oder Klettersteige ausgebaut sind, führen auf weitere Gipfel oder über Bergkämme. Dazu zählen Gipfel wie Paternkofel, Toblinger Knoten, Monte Piana, Cristallo, Lagazuoi, der Padonkamm, Costabellakamm und am Gardasee die Cima Capi. Unser Weg führt auch auf Berge wie M. Pasubio, Ortigara und Col di Lana, Gipfel, die für die blutigsten Kämpfe bekannt sind. Relikte aus der Kriegszeit werden gezeigt, historische Bilder und Informationen geboten und interessante Tourenvorschläge zu diesem Thema gemacht. 

Alles in allem wendet sich der Vortrag an Alpinisten, Wanderer, Klettersteigliebhaber und Geschichtsinteressierte.  Wie immer kann im Anschluss kostenlos ein Blatt mit Tourenvorschlägen mitgenommen werden.

 

 

 

Rupert Wagner zeigt am 21. Februar 2019, um 20 Uhr im Märklinsaal seinen Diavortrag:

Traumwanderungen im Tessin

Wo die Schweizer Berge noch ursprünglich geblieben sind

Das Tessin ist nicht nur Altersruhesitz betuchter Zeitgenossen, sondern hält auch ein Stück Bergwelt mit einer besonders interessanten Geschichte und Kultur bereit. Zwischen Lago Maggiore und dem vergletscherten Basodino liegen 3000 m Höhenunterschied. Tiefeingeschnittene Täler, uralte Siedlungen, jede ein Freilichtmuseum, Blumenorgien im Frühsommer, sowie goldgelbe Kastanienwälder im Herbst verströmen südliche Atmosphäre. Auf Schritt und Tritt trifft man auf Zeugen einer bewegten Vergangenheit. Im Bavona- und Verzascatal, sowie im Valle Lavizzara besonders ausgeprägt. Fast überall ist nachzuempfinden, unter welch harten Bedingungen die Menschen in diesem Landstrich ihr Leben fristeten. 

Wir wollen diesen vielfältigen Kanton zu allen Jahreszeiten kennenlernen. Im Frühjahr auf leichten blumenreichen Kulturwanderungen. Im Hochsommer auf anspruchsvollen Durchquerungen und Gipfeltouren.

Im Spätherbst auf aussichtsreichen Panoramabergen und genüsslichen Almwanderungen rund um den Lago Maggiore und im Südtessin, dem sogenannten Sotto-Ceneri. Hochwinterliche Skitouren im schneereichen Bedrettotal am Fuß des Gotthard-Massivs runden dann zum Schluß das Bild der Region ab.

 

 

Günter Hanel zeigt am 21. März 2019, 20.00 Uhr im Märklinsaal seine Multivisions-show:

 

Traumlandschaften Rocky Mountains

Kanada – USA

 

Verträumte Seen im Teton Nationalpark, fauchende Geysire, blubbernde Schlammtöpfe und bunte Hot-Pools im Yellostone Nationalpark bilden den Auftakt in eine grandiose Naturlandschaft . Der Mittelteil der Rockys zählt zu den schönsten Berglandschaften der Erde mit schneebedeckten Berggipfeln, türkisfarbenen Seen, tosenden Wasserfällen und goldgelb leuchtenden Wäldern im Indian-Sommer. Im dem System der Nationalparks, die beste Erfindung Amerikas, finden Schwarzbären und Bisons, Elche und Seeadler, Gabelböcke und Schneeziegen eine ideale Zufluchtsstätte.

Zu den Edel-Smaragden Kanadas gehören die Nationalparks Glacier und Banff, Yoho und Jasper mit ihren Glanzlichtern Lake Louise, Moraine Lake, Peyto Lake, Maligne Lake und, und und... stimmungsvoll eingefangen auf einer Fotoreise.

Dennoch: Bei all diesen fantastischen Begegnungen mit Mensch und Tier vernehmen wir unter einem Totempfahl das native trommeln der Indianer.

Der Vortrag in Multivision und HDAV wird live kommentiert und ist mit Originaltönen untermalt.